Direkt zum Inhalt.

 

 

Für Tobias

Wenn Seelen sich berühren, verblassen
Raum und Zeit.
Ich möchte mich verlieren in dem Stück
Ewigkeit,
das sich so unerwartet leis
gewaltig hat erschlossen.

Der Blick hindurch ist
unvergesslich,
es schwindet äußere Gestalt.
Ich seh dich jetzt
und spüre
tief
Erkennen, Liebe, Ruhe, Halt.

Ich schau durch deine Augen
die Seele so vertraut.
Wir tragen gemeinsam
dieses Leben
sind umhüllt von verletzlicher Haut.

Im Innersten berührt
seit Urzeiten verwandt
steh`n wir
im Karussell der Zeit
am Tor zur Ewigkeit.

Katarina Stockenberg 2006